Startseite

Sofortwechsler

Wir über uns
Wechselgründe
Wechselablauf
• Behörden /Ämter
• Erfahrungen
Kontakt mit uns •••

AuPair-Wechsler
Anmeldeform
Anmeldeform

Pflichten und Rechte

Gastfamilien
Erfordernisse
• Probleme

Allgemeines
Impressum
Kontakt mit uns •••
AGB
Agenturkosten

Forum für Fragen

weitere WEB-Seiten
APFS - Info
AuPair - Galerie
• AuPair-Hilfe
AuPair - Forum
AP-Hilfe

Mindestanforderungen an Gasteltern

Diese Mindestanforderungen sind den Qualitätsstandards des Familienministeriums entnommen

• Mindestalter der/des AuPairs:
Die/der AuPair ist bei Visumsbeantragung mindestens 18 Jahre und höchstens 24 Jahre alt.

• Dauer des AuPair - Aufenthaltes:
Ein AuPair-Aufenthalt dauert maximal 12 Monate.

• Zeitlicher Umfang der häuslichen Mithilfe
Die häusliche Mithilfe umfasst - inkl. Babysitting - maximal 6 Stunden pro Tag bei maximal 30 Stunden pro Woche.

•Taschengeldbezahlung:
Das monatliche Taschengeld für die/den AuPair beträgt 260 Euro. Eine von der Gastfamilie zu verantwortende geringere „Arbeitszeit“ erlaubt keine Kürzung des Taschengeldes. Ein Aupair- Verhältnis ist grundsätzlich kein sozialversicherungs-pflichtiges Verhältnis.

• Freizeit:
Gewährung von eineinhalb zusammenhängenden freien Tagen pro Woche, die mindestens einmal pro Monat auf ein Wochenende fallen. Die/der AuPair sollte die Möglichkeit haben, ihre/seine Religion ausüben zu können.

• Bezahlter Urlaub:
2 Tage pro Anwesenheitsmonat bezahlter Urlaub (während des Urlaubs gelten Sonntage nicht als Urlaubstage).

• Gesetzliche Feiertage:
Die gesetzlichen Feiertage des Gastlandes sind grundsätzlich frei oder werden durch Freizeit ausgeglichen.

• Taschengeldfortzahlung im Krankheitsfall:
Die Taschengeldfortzahlung erfolgt im Krankheitsfall bis zum Auslaufen des Vertrages, jedoch längstens 6 Wochen.

• Inhaltlicher Umfang des Arbeitsfeldes:
Das Arbeitsfeld umfasst Kinderbetreuung und leichte Hausarbeit.

• Übernahme der Kosten für Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung:
Die Kosten für Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung sind von der Gastfamilie zu tragen. Die Anmeldung zu den Versicherungen ist von den Gastfamilien vorzunehmen. Wurde dies versäumt, hat die Gastfamilie alle für die/den AuPair entstehenden Kosten zu tragen.
Versicherungsbeginn ist der Einreisetag.

• Kündigungsfrist:
Die Kündigungsfrist beträgt 14 Tage. Die Vertragsauflösung muss schriftlich erfolgen. Die Frist beginnt mit Eingang der Kündigungsbenachrichtigung bei der vermittelnden Agentur/Organisation. In besonders schwerwiegenden Fällen ist eine fristlose Kündigung unter Benachrichtigung der Agentur/Organisation möglich.

• Unterbringung der/des AuPair(s):
Die Unterbringung im eigenen beheizbaren ausreichend möblierten Zimmer (verschließbare Tür, Fenster mit Tageslicht, Mindestgröße 8 qm) im Haus, in der Wohnung oder im Wohnhaus der Familie. Familienanbindung muss gewährleistet sein.

• Fahrtkostenübernahme zum Sprachkurs:
Übernahme der Fahrtkosten zum nächstgelegenen für die/den AuPair geeigneten Sprachkurs.

• Förderung der Teilnahme an Veranstaltungen:
Die Gastfamilie fördert die Teilnahme der/des AuPair(s) an kulturellen und gesellschaftlichen Veranstaltungen sowie die dazu notwendige Mobilität.

• Kostenübernahme der ärztlichen Untersuchung:
Kostenübernahme der ärztlichen Untersuchung, sofern diese für die Visumsverlängerung erforderlich ist, und der Visumsverlängerung durch die Gastfamilien.

• Definition des Begriffes „Gasteltern“ :
Gasteltern sind verheiratete oder in eheähnlicher Gemeinschaft lebende Paare, bei denen mindestens ein minderjähriges Kind im Haushalt lebt, sowie Alleinerziehende mit Kind, dessen Wohnsitz beim Elternteil ist.

• Umgangssprache:
Die Umgangssprache in der Gastfamilie ist Deutsch.
Nach geltender Rechtslage kommen nur die Familien als Gastfamilien in Frage, in denen Deutsch als Muttersprache gesprochen wird.

• Telefonische Erreichbarkeit der Agentur/ Organisation:
Die Gastfamilie gewährleistet, dass die/der AuPair jederzeit ihre/seine vermittelnde Agentur oder eine Hilfeorganisation telefonisch erreichen kann.